May 17, 2024 11:12 Europe/Berlin
  • Zeremonie zu Ehren der Professoren und Intellektuellen iranischer Sunniten, den wahren Verteidigern des Widerstands

ParsToday – Die Zeremonie zur Ehrung sunnitischer Gelehrter und Intellektueller Irans wurde vom Planungsrat sunnitischer Schulen für Religionswissenschaften abgehalten.

Zu Beginn hielt Mollah Mahmoud Modares, der prominente Gelehrte des westlichen Teils des Landes, eine Rede und sagte:

„Wir befinden uns in einer Dekade, die mit glückverheißenden Anlässen und Gedenkfeiern geschmückt ist, und die Menschen in diesem Land haben diese Tage, in denen die Geburt von Hazrat Masoumeh und Imam Reza und das Gedenken an die gesegneten Heiligen Stätten seit langem gefeiert werden, nicht vergessen.

Wir freuen uns, dass bei diesen ehrenvollen Anlässen diese liebevollen Zeremonien mit den Bemühungen von Schulen des Planungsrates für Islamwissenschaften des sunnitischen Iran und anderen Gruppen abgehalten werden.

Solange wir versuchen, die Werke der Vergangenheit zu bewahren und die Menschen aufzuklären, wird der Feind seine Verschwörungen und Intrigen definitiv bereuen und verzweifeln.“

Später hielt Mustafa Rostami, der Leiter der Organisation, die das Revolutionsoberhaupt an den Universitäten des Landes vertritt, eine Rede und sagte:

„In den Versen über die Schöpfung ist das Erste, was Gott Adam nach seiner Erschaffung schenkt, Wissen. Und zwischen einer Gruppe, die Wissens anstrebt und einer die Gebete verrichtet, wählt der Heilige Prophet (des Islams) die erstere. Und in einigen Traditionen wird erwähnt, dass der Gelehrte dem Gläubigen überlegen ist, weil der Gläubige danach strebt, sich selbst zu retten, und der Gelehrte danach strebt, die Diener Gottes zu retten. Natürlich trägt diese Wissenschaft auch Verantwortung und sie sollte angesichts von Unterdrückung nicht schweigen.“

Rostami erklärte mit Verweis darauf, dass die Gelehrten die Nachfolger der Propheten seien, und dies ihr großes Engagement und ihre Pflicht zeige:

„Eine der stolzen Errungenschaften der Islamischen Revolution ist die wissenschaftliche Entwicklung. Wir werden nicht vergessen, wie die wissenschaftliche Situation des Landes in der Vergangenheit vor dem Sieg der Islamischen Revolution war, bis zu dem Punkt, an dem das Land ausländische Professoren einsetzen musste, um die Mängel der allgemeinen und grundlegenden Bedürfnisse der Gesellschaft zu beheben.“

Später hielt Maulvi Naroi, Leiter des Spezialzentrums Khatam-ul-Anbiya in Sistan und Belutschistan, eine Rede und sagte:

„Forschungsprogramme sollten gestärkt werden, um Forscher und Studierende zu fördern, Seminare und Forschungskonferenzen abzuhalten, um Möglichkeiten zum Meinungs- und Informationsaustausch in Fachgebieten zu schaffen und auf eine interdisziplinäre Ausbildung im Bildungsbereich zu achten.“

Auch der Gelehrte Mamusta Abd al-Islam Emami, ein sunnitischer Berater im iranischen Ministerium für Kultur und islamische Führung, hielt eine Rede und sagte:

„Sunnitische und schiitische Geistliche waren in diesen vier Jahrzehnten stets Verkünder der Einheit. Iranische sunnitische Geistliche glänzten auf dem Gebiet der Erklärung des Dschihad und auf dem Gebiet der Verteidigung des Widerstands und des unterdrückten Volkes Palästinas.

Heute wird ein unausgewogener und ungleicher Krieg gegen die islamische Welt und das mächtige Volk Palästinas geführt, und der wichtigste Punkt, den die Ältesten feststellten, ist, dass Palästina ein skandalöser Schauplatz für falsche Menschenrechtsverfechter ist.“

Die Anwesenheit sunnitischer und schiitischer Gelehrter und Intellektueller bei der Zeremonie zur Ehrung iranischer sunnitischer Gelehrter und Gelehrter.

Mamusta Emami hob hervor:

„35.000 Märtyrer, die Hälfte davon unschuldige Frauen und Kinder, werden vor den Augen der ganzen Welt auf brutale Weise getötet, und die Welt schweigt darüber. Derzeit wartet Palästina auf das praktische Handeln der islamischen Welt, und sunnitische Geistliche haben diese Bedeutung schon oft zum Ausdruck gebracht und betont.

Heute steht die Welt vor den beiden großen Prüfungen in der Ukraine und in Gaza. Was hat der Westen nicht alles für die Ukraine getan, aber es wurden keine praktischen Maßnahmen ergriffen, um Gaza zu verteidigen. Es ist notwendig, dass die islamische Welt aufwacht, und es ist bedauerlich, dass amerikanische und europäische Studenten aufgewacht sind und die Szene betreten haben, aber die Nachbarländer des Gazastreifens haben keine praktischen Maßnahmen ergriffen, außer Leichentücher zu liefern. Viele waren auch stolz darauf, dass sie Hubschrauber einsetzten, um Lebensmittel für die Menschen in Gaza vom Himmel abzuwerfen, was nicht der Würde der islamischen Ummah entspricht. “

Tags