Dez 01, 2023 11:00 Europe/Berlin
  • Blinken: Israel hat das Recht, alles zu tun, um eine Wiederholung des 7. Oktober zu verhindern

Al-Quds (ParsToday/alalam) - Bei einer Pressekonferenz am Freitagmorgen in al-Quds hat der US-Außenminister dem israelischen Regime erneut grünes Licht für die Durchführung seiner umstrittenen Militäroperation im Gazastreifen gegeben.

Wie der katarische Nachrichtensender Al-Jazeera berichtete, sagte Blinken, Israel habe das Recht, alles zu tun, was nötig ist, um sicherzustellen, dass sich die Operation der Hamas vom 7. Oktober nicht wiederholt. Er behauptete auch, dass die Hamas in Gaza nicht an der Macht bleiben könne.

Blinken, der diese Pressekonferenz Stunden nach seiner Teilnahme an der Sitzung des israelischen Kriegskabinetts abhielt, sagte, der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu habe erklärt, er beabsichtige, den Militärangriff in Gaza nach dem Gefangenenaustausch wiederaufzunehmen.

Bei einem Treffen mit dem israelischen Präsidenten Isaak Herzog in Jerusalem (Al-Quds) habe Blinken deutlich gemacht, dass die "Spannungen im Westjordanland" deeskaliert werden müssten, teilte das US-Außenministerium mit. Dazu müsse "Israel unverzüglich Schritte unternehmen, um Siedlerextremisten für die Gewalt gegen palästinensische Zivilisten zur Rechenschaft zu ziehen", hieß es weiter.

Blinken erklärte außerdem, dass die aus dem Norden des Gazastreifens vertriebenen Palästinenser zurückkehren sollten, sobald sich die Lage beruhigt habe. Er sagte, es dürfe keine kontinuierliche Zwangsevakuierung geben.

Zuvor hatte der israelische Benjamin Netanjahu betont, die aktuelle Waffenpause bedeute nicht, dass Tel Aviv beabsichtige, den Krieg zu beenden.

Tags